Neuigkeiten

Oktober 2019

Versorgungsforschung in der Rheumatologie

https://link.springer.com/article/10.1007/s00393-019-00695-0

Befragung von Rheumatologen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zu Weiterbildungstätigkeit und beruflicher Situation: Kein Ausweg aus der rheumatologischen Unterversorgung

https://www.springermedizin.de/befragung-von-rheumatologen-in-sachsen-sachsen-anhalt-und-thueri/16719822

September 2019

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,
wir wissen wie bereits mehrmals beschrieben, dass sich die Versorgungslage von Patienten mit rheumatologischen Erkrankungen leider weiter verschärfen wird. Es existiert zwar inzwischen eine offizielle Bedarfsplanung für die Niederlassung weiterer Rheumatologien, aber es ändert nichts daran, dass im nächsten Jahr 2020 ca. 200 Rheumatologen von den zur Zeit vorhandenen ca. 750 Rheumatologen in Rente gehen werdens. Laut dem DGRH wurden für das Jahr 2014 bereits etwa 10 Millionen Betroffene mit klinisch manifesten, behandlungsbedürftigen chronischen Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates, ca. 7 Millionen Menschen mit schweren chronischen Rückenschmerzen, ca. 5 Millionen mit symptomatischen Arthrosen, 1,5 Millionen der Bevölkerung mit entzündlichen Rheumaerkrankungen sowie 20.000 rheumakranke Kinder ausgewiesen. Das ergibt zusammen mehr als 23,5 Millionen unserer Bevölkerung. Wenn wir dann nur den Teil der 1,5 Millionen tatsächlich vorhandenen entzündlichen Rheumaerkrankungen zu Grunde legen würden, muss  jeder der im Jahr 2019 vorhandenen 750 Rheumatologen theoretisch mindestens 2000 Patienten in der Therapie versorgen ohne alle anderen Fälle zu berücksichtigen ….

Wir wissen, dass Sie als Patienten oft unzufrieden mit den Wartezeiten in der Rheumapraxis sind. Wir haben seit Januar täglich bis zu 10 neue Patienten erstmals aufgenommen, wo oft beim 2. Termin im Folgequartal, zahlreiche nicht ganz banale Therapieeinstellungen erfolgen mussten. Die dauerhafte Verbleibeqoute mit 80 % der Neuvorstellungen ist zur Zeit gerade wieder relativ hoch. Patienten mit unterschiedlichsten Diagnosen und Therapien abzuarbeiten, wobei sehr oft neben der eigentlichen Rheumaerkrankung auch begleitende Depressionen zum Tragen kommen, ist uns zum gegenwärtigen Zeitpunkt mit bis zu 10 Therapieeinstellungen am Tag leider keine Vorhersage über die tatsächliche Verzögerung bei der Termineinhaltung mehr möglich. Jeder Patient erhält die Zeit, die er in seinem individuellen Fall benötigt. Es hat sich inzwischen gezeigt, dass damit sehr vielen Patienten gut geholfen werden kann. Auf Grund des anhaltend hohen Bedarfes und der erhöhten Nachfrage an einer rheumatologischen Abklärung und Therapie wird diese Phase wohl noch einige Zeit weiter anhalten. Wir hoffen idealerweise auf die Niederlassung weiterer Rheumatologen, aber leider ist das sicherlich nicht zeitnah zu erwarten.

September 2019

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,
wir haben im Monat September 2019 den 1800. Patienten aufgenommen. Wir arbeiten alle weiteren vereinbarten Neuaufnahmen bis zum 31.12.2019 noch ab. Anfragen für Neupatienten können wir zur Zeit nur noch auf der Warteliste vornehmen, da unsere Kapazitäten völlig erschöpft sind.  Vorstellungen ohne Terminvereinbarung können wir nicht abarbeiten. Wir führen in der letzten Septemberwoche umfangreiche Wartungs- und Service- sowie Umbauarbeiten durch und sind in der ersten Oktoberwoche nur am 01.10.2019 zum Einlesen der elektronischen Gesundheitskarte von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr verfügbar. Rezepte und Befunde können an diesem Tag nicht ausgegeben werden. Durch den Einsatz der gesetzlich vorgeschriebenen Telematikinfrastruktur ist der Lesevorgang leider von wenigen Sekunden nun leider erheblich länger geworden! Nach Abschluss unserer Umbauarbeiten läuft ab dem 07.10.2019 wieder der reguläre Praxisbetrieb weiter!

Ihr Team der Rheumapraxis

September 2019

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

nachdem wir im 2. Quartal insgesamt 210 neue Patienten aufgenommen haben und im 3. Quartal voraussichtlich weitere 120 neue Patienten aufnehmen werden, treten wir jetzt erst einmal auf die Bremse!

Im Juni hatten wir bereits darauf  verwiesen, dass weitere dauerhaft geschlossene rheumatologische Sprechstunden die Versorgungslage weiter verschärfen werden. Auf dem Rheumatologen-Kongress des DGRH 2019 wurden nun noch einmal weitere Zahlen benannt. Demnach werden von den gegenwärtig ca. 750 niedergelassenen Rheumatologen im Jahr 2020 ca. weitere 200 in Rente gehen. Da gegenwärtig nur ca. 45 Rheumatologen in jedem Jahr ausgebildet werden und davon sicherlich nicht alle in die Versorgung am Patienten gehen, wird die Zahl der verfügbaren Rheumatologen sicherlich weiterhin schwierig bleiben. Der Bedarf sieht momentan ca. 1500 Rheumatologen für das Jahr 2019 vor, die dabei ca. 50 h in der Woche zur Patientenversorgung zur Verfügung stehen! Und dieses Arbeitsaufkommen ist auf Grund der zusätzlich zu erbringenden Dokumentationsleistungen für jede einzelne Patientenvisite bereits jetzt nicht gelöst! Wie wird es nun weitergehen ???

Team der Rheumapraxis

Juni 2019

Liebe Patientinnen und Patienten,
vom 01.-14.07.2019 haben wir für 2 Wochen Urlaub, um tief Luft für das 3. und 4. Quartal 2019 zu holen sowie dringende organisatorische Arbeiten durchzuführen. Da zum Anfang des 3. Quartals nun auch noch die Inbetriebnahme unserer Telematikinfrastruktur erfolgen muss, kann es dann im Zeitraum vom 15.- 21.07.2019 zu unvorhergesehenen technischen Störungen im Praxisbetrieb kommen, die Verzögerungen in unseren Betriebsabläufen verursachen können.

Juni 2019

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,
im 2. Quartal 2019 haben wir seit dem 01.04.2019 bisher bereits 175 neue Patienten aufgenommen!!! Die hohe Verbleibequote der zu uns überwiesenen Patienten mit einem Verdacht auf eine Rheumaerkrankung stellt uns vor immer höhere Anforderungen. Wir wissen inzwischen von der Schliessung von zwei weiteren sehr großen rheumatologischen Sprechstunden in Berlin, die sich auf die bereits vorhandene Versorgung von Rheumapatienten oder Patienten mit dem Verdacht auf eine Rheumaerkrankung auswirken werden. Leider können wir mit unserer Sprechstunde die weitestgehend ersatzlos weggefallenen Sprechstunden nicht ersetzen. Die Neuaufnahme von Patienten erfolgt deshalb bis zum 31.12.2019 gegenwärtig nur über die bereits vergebenen Erstaufnahmetermine. Die Neuaufnahmetermine, die von Patienten abgesagt werden, vergeben wir  dann entsprechend der Dringlichkeit der in der Warteliste befindlichen Patienten.

Mit freundlichen Grüßen

Team der Rheumapraxis

Juni 2019

Die Praxis ist vom 11.-12.06.2019 geschlossen!

April 2019

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,
am 02.04.2019 haben wir die 1500. Patientin in unserer Praxis aufgenommen. Leider werden wir das durch die Schliessung anderer rheumatologischer Sprechstunden entstandene Versorgungsproblem nicht mit unserer Sprechstunde allein lösen können. Die bisher vereinbarten Termine für die Neuaufnahme von Patienten werden wir bis zum 31.08.2019 sicherstellen. Ab September 2019 wird jedoch die Neuaufnahme von Patienten nur noch vereinzelt möglich sein, da wir die bisher aufgenommenen Patienten gut versorgen wollen. Je nach Erkrankungsgrad und individueller Diagnostik- und Therapiekette werden Sie als Patienten üblicherweise im 3-Monats-, 6-Monats-, 9-Monats-, 12-Monats- sowie während der Therapiefindung auch im 2-Wochen- oder 4-Wochentakt betreut. Wir werden uns weiterhin um Lösungen der Versorgungssituation bemühen und Sie weiterhin über aktuelle Veränderungen informieren. Bitte denken Sie daran, dass Ihre Hausärztin oder Ihr Hausarzt in vielen Fällen Ihnen schon sehr gut weiterhelfen kann, indem bereits eine notwendige Einordnung Ihrer Beschwerden mit Hilfe der ärztlichen, meist umfangreichen Erfahrung als auch mit Diagnostiken erfolgen kann. In den meisten Fällen werden Rheumaerkrankungen vom Hausarzt bereits richtig erkannt und anbehandelt, was wir in den zurück liegenden Monaten durch die zunehmende Zuweisung von Patienten beobachten konnten. Da viele von Ihnen jedoch als Patient teilweise 20, 30, 40, 50 oder sogar mehrere hunderte Kilometer von uns entfernt wohnen, wird Ihr Hausarzt nach erfolgter Therapieeinstellung immer Ihr 1. Ansprechpartner bei Ihnen vor Ort sein.

März 2019

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

am 04.03.2019 ist die Mutter unserer Ärztin leider überraschend für immer eingeschlafen.

Die sich daraus ergebene Situation stellt nicht nur unsere Ärztin vor umfangreiche persönliche Herausforderungen mit der eingetretenen Situation,  sondern bedingt nun auch umfangreiche organisatorische Herausforderungen in den kommenden Wochen und Monaten.

Wir bitten Sie deshalb höflich um Ihr Verständnis, wenn es dadurch zu kurzfristigen Veränderungen in Ihren Terminen oder in den Sprechstundenzeiten kommt.

Mit nachdenklichen Grüßen

Team der Rheuma-Praxis

Februar 2019

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,
die Praxis ist vom 04.-06.03.2019 geschlossen.

Dezember 2018

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,
wir wünschen Ihnen und Ihren Familien frohe Feiertage sowie einen gesunden und erfolgreichen Start in das neue Jahr 2019. Wir danken Ihnen allen für Ihr Vertrauen und oftmals auch für Ihre Geduld im Wartezimmer. Trotz Planungen unter den uns vorgegebenen Randbedingungen können wir bei Patienten mit rheumatologischen Erkrankungshintergründen und manchmal problematischen Individualsituationen die „Verzögerungen im Betriebsablauf“ nicht immer genau vorhersagen. Wer von Ihnen bereits bei uns war, weiß dass jede Patientin und jeder Patient mit seinen individuellen Anliegen umfassend von unserer Ärztin und dem Team betreut wird. Da wir inzwischen einen immer größeren Teil von Ihnen kennen, werden wir auch dort an weiteren Verbesserungen im Betriebsablauf weiter arbeiten können. Da uns die Vielzahl der Rheumaerkrankungen und die Schliessung anderer Rheumasprechstunden auch im Jahr 2019 wieder vor große Herausforderungen stellen wird, steht Ihnen das Team der Rheumapraxis für die Diagnostik und Therapie gerne wieder in allen Fragestellungen zu Ihrer Rheumaerkrankung zur Verfügung.

Dezember 2018

Ab dem 01.01.2019 werden wir wieder einige Änderungen in den Sprechstundenzeiten und organisatorischen Abläufen vornehmen müssen. Zum einen werden die an unsere Praxis gestellten Anfragen zu Begutachtungen der Arbeitsagenturen, Krankenkassen, Versicherungsträger u.v.a.m. immer häufiger und es wird einfach mehr Zeit für diese zusätzliche klassische Akten- und Formulararbeit benötigt, die sich nicht mehr im normalen Sprechstundenalltag unterbringen lassen. Bereits jetzt werden im regulären Sprechtstundenbetrieb für jeden Patienten im Nachgang der Sprechstunde 10 min bis 45 min für die abschliessende Aktennacharbeit benötigt. Da wir täglich bis zu 21 Rheumapatienten versorgen, sind das täglich mindestens zusätzliche 210 min (3, 5 Stunden!) , die für die Aktenarbeit nach dem Ende der Sprechstunde noch einmal benötigt werden. Zukünftig wird es deshalb ab dem 01.01.2019 keine regulären Sprechstundenzeiten mehr am Freitag geben können. Zum anderen sind für 2019 bereits jetzt eine hohe Anzahl von Weiterbildungen angekündigt worden, an der unsere Ärztin selbst teilnehmen muss oder andere Fachkollegen selbst unterweist. Da diese Veranstaltungen i.d.R. von Freitag bis Samstag/Sonntag gehen und unser Kalender jetzt bereits bis Ende März komplett voll ist, möchten wir Sie liebe Patienten nicht immer wieder mit kurzfristigen Umbestellungen überraschen. Aus diesen Gründen wird die Patientenversorgung ab dem 01.01.2019 am Montag und Dienstag in der Zeit von 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr, am Mittwoch von 08:00 bis 12:00 Uhr sowie am Donnerstag von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr erfolgen. Ab dem 14.03.2019 wird der Donnerstag dann auf die Sprechstundenzeit von 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr regulär umgestellt. Weiterhin werden Sie als Patientinnen und Patienten der Rheumapraxis Templin natürlich wie bisher auch außerhalb dieser Zeiten wie gewohnt Termine vereinbaren können, die wie bisher für Therapieumstellungen, Ultraschalluntersuchungen, Beratungsgespräche u.ä. in „ruhigeren Zeiten“ der Arztpraxis stattfinden.

Dezember 2018

Frau Bettina Tucek aus dem Team der Rheumapraxis Templin hat im Dezember 2018 die Weiterbildung zur Rheumatologischen Fachassistentin (RFA) in Berlin sehr erfolgreich abgeschlossen.  Mit großem persönlichen Einsatz und Engagement hat Frau Tucek die einzelnen Module dieser umfangreichen und hoch spezialisierten Weiterbildung in Berlin durchlaufen und konnte Anfang Dezember in der Abschlussprüfung sowie im praktischen Teil die Prüfer von Ihrem Wissen und Können überzeugen. Das Team der Rheumapraxis Templin gratuliert Frau Tucek dazu ganz herzlich und hat einen weiteren Meilenstein in der Weiterentwicklung der Rheumapraxis Templin erreicht.

Dezember 2018

Da die Rheumapraxis Templin nur die alleinige und ausschließliche Versorgung von Rheumapatienten lt. Zulassung durch die KVBB durchführen darf, können wir die gegenwärtigen vermehrt eingehenden Anfragen zur Übernahme der hausärztlichen Versorgung unserer Rheumapatienten leider nicht übernehmen. Sollten Sie als Rheumapatient unserer Praxis weiterhin Schwierigkeiten bei der Suche nach einem Hausarzt haben, dann wenden Sie sich bitte direkt an die KVBB in Potsdam, die uns versicherte, dass Sie die Patienten in dieser Angelegenheit unterstützen möchte.

Dezember 2018

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,
da wir inzwischen mit der Terminvergabe bereits im Monat März liegen und weitere Patienten auf Grund der Schliessung von anderweitigen Rheumasprechstunden im Land Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommmern vermehrt zu uns kommen, möchten wir den folgenden Hinweis auf Grund von einigen Nachfragen noch einmal geben. Wenn sich nach der Überweisung durch den Hausarzt Ihres Vertrauens herausstellt, dass bei Ihnen nach dem Durchlaufen der rheumatologischen Diagnostikkette mit ärztlichen, bildgebenden und labortechnischen Untersuchungen sowie umfangreichen Befragungen erfreulicherweise keine Anzeichen einer rheumatologischen Erkrankung zum gegenwärtigen Zeitpunkt nachgewiesen werden können, wird die Rheumapraxis Templin die Regelbetreung nur noch in vergrößerten Terminabständen oder manchmal auch gar nicht fortsetzen können. Bitte vertrauen Sie darauf, dass sich Ihr Hausarzt mit der rheumatologischen Facharztpraxis sofort wieder in Verbindung setzen wird, sobald Ihr Hausarzt es als notwendig erachtet, da sich kurzfristige Veränderungen im Hinblick auf einen wiederholten Verdacht auf eine rheumatologische Erkrankung ergeben haben. Die rheumatologische Facharztpraxis in Templin kann und darf primär nur rheumatologisch versorgen. Der Rheumatologe kann und darf den Hausarzt nicht ersetzen, weshalb der Hausarzt zunächst immer als erstes aufgesucht werden sollte, da dieser auch die Rückmeldungen aus unserer Praxis erhält.

Mit freundlichen Grüßen

Rheuma-Praxisteam

November 2018

Die Praxis bleibt am 19.12.2018, 24.12.-26.12.2018, 31.12.2018 bis 04.01.2019 geschlossen! Am 27.12.2018 ist die Praxis von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr  und am 28.12.2018 von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr geöffnet.

November 2018

Seit dem 1. Oktober haben zwei Kollegen die Versorgung für die rheumatologischen Patienten am Standort Neuruppin beendet. Eine größere Anzahl an Patienten wird jetzt auch aus diesem Einzugsbereich in Templin versorgt. Zum 31.12.2018 beendet nun eine weitere Kollegin aus Altergründen die rheumatologische Versorgung am Standort Neustrelitz und so wird Templin auch für einen Teil dieses Einzugsbereiches der neue Ansprechpartner. Die rheumatologisch-immunologische Praxis in Templin ist eine von nur 800 deutschlandweit niedergelassenen Facharztpraxen mit dem ausschließlichen Schwerpunkt Rheuma. Da alle Patienten mit der Diagnose Rheuma einen hohen Informations- und Aufklärungsbedarf haben, ist eine Mitarbeiterin gerade in der Qualifikation zur rheumatologischen Fachassistentin, um das  „Mitwissen“ und „Mitmachen“ für die Patienten  zukünftig besser zu vermitteln.

November 2018

Laut Auskunft unseres Vermieters kann der bisherige Parkplatz auf dem Gelände „Alte Lindenschule“ aus versicherungs- und unfalltechnischen Gründen ab dem 01.12.2018 nicht mehr zum Abstellen von Fahrzeugen genutzt werden.  Bitte nutzen Sie die Parkplätze am gegenüber liegenden Stadtcenter sowie im Bereich „Alte Knehndener Strasse“ im fußläufigen Bereich der Rheumapraxis Templin. Die zwei Stellplätze für stark mobilitätseingeschränkte Patienten mit der Zufahrt von der Knehdener Strasse sind laut Vermieter weiterhin nutzbar.

November 2018

Die rheumatologisch-immunologische Praxis Templin ist mit einem Vortrag zum Thema „Überblick über den aktuellen Stand der Klassifikation, Diagnostik und Therapie der Spondyloarthritiden“ auf der Veranstaltung „Rheuma Aktuell“ am 14. November  2018 in Bad Wilsnack vertreten.

Oktober 2018

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,
ab sofort haben wir unsere telefonische Erreichbarkeit entsprechend des Datenschutzes DS GVO mit Hilfe eines Smart Voice Systems regelkonform realisieren können.

Sollten Sie uns aus den bisher  bekannten Gründen, wie z.B. Anmeldung ist voll, Mitarbeiter arbeitet am Patienten o.ä.  bisher immer schlecht erreicht haben, dann werden Sie ab sofort von unser virtuellen Assistenz im Telefondialog nach Ihrem Wunsch befragt. Beantworten Sie einfach die Fragen und wir werden Sie dann schnellstmöglich zu Ihrem Anliegen kontaktieren. Egal ob Rückruf, Terminvereinbarung, Rezeptbestellung, Überweisungswunsch o.ä. werden in einem Ticketsystem hinterlegt, welches vom Praxisteam schrittweise abgearbeitet werden kann.  Da Ihre Daten nicht nur einfach aufgenommen werden, sondern einer Spracherkennung unterzogen werden, entscheiden Sie selbst ob zum Zwecke der Qualitätssicherung eine Audionachricht zur Kontrolle hinterlegt werden soll. Diese empfehlen wir insbesondere bei Nennung von Medikamenten oder Überweisungen.

Wir freuen uns darauf, wenn Sie uns zu dieser qualitätsverbessernden Maßnahme auch ihr Feedback geben.

September 2018

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,
bitte berücksichtigen Sie, dass es sehr viele Patienten gibt, die rheumatologisch von unserer Praxis versorgt werden müssen. Im Regelfall wird daher ein Termin pro Quartal und Patient vereinbart. Aus diesem Grund ist es natürlich wichtig, dass Sie sich einen Hausarzt Ihres Vertrauens suchen, der zunächst für Sie und alle Ihre Beschwerden auch anderer Fachdisziplinen der Hauptansprechpartner ist. Bitte vertrauen Sie darauf, dass sich Ihr Hausarzt mit der rheumatologischen Praxis in Verbindung setzen wird, sobald Ihr Hausarzt es als notwendig erachtet. Wir arbeiten bereits mit einer Vielzahl der Hausärzte sehr gut zusammen, aber kennen natürlich noch nicht alle persönlich. Die rheumatologische Facharztpraxis in Templin kann und darf primär jedoch nur rheumatologisch versorgen. Der Rheumatologe kann und darf den Hausarzt nicht ersetzen, weshalb der Hausarzt zunächst immer als erstes aufgesucht werden sollte, da dieser auch die Rückmeldungen aus unserer Praxis erhält. Sollten zwischenzeitliche Termine im Abstand von weniger als 3 Monaten notwendig sein, so wird die rheumatologische Praxis diese Termine mit Ihnen auf der Grundlage der individuellen rheumatologischen Erkrankungsituation auch vereinbaren. Bitte bedenken Sie, dass der hohe Versorgungsbedarf vieler rheumatologisch Erkrankter daher eine unangemeldete Vorstellung nicht zulässt und Ihnen möglicherweise nicht so viel Zeit eingeräumt werden kann, wie es für die vollständige Klärung Ihres individuellen Problems notwendig wäre. Das führte in den letzten Tagen mehrfach zu Miss-und Unverständnissen sowohl beim Praxisteam, beim Rheumatologen und auch bei Ihnen als Patienten selbst. Um diese Situation in Deutschland zu verbessern, wurde aber die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen dem Hausarzt und den Fachspezialisten vorgesehen und sollte in der Reihenfolge vom Patienten genutzt werden.

Sollte es gesonderten Gesprächsbedarf  z.B. bei Therapieumstellungen o.ä. geben, stehen wir Ihnen in gesonderten Terminen gerne immer zur Verfügung. Darüber hinaus wird für Neupatienten eine Erstuntersuchung mit einer Fortsetzung der Erstuntersuchung in einem zweiten Termin ergänzt, da die Anzahl der Informationen im Erstkontakt offensichtlich viel zu viel ist.

Auch möchten wir Sie daran erinnern, dass Sie sich seit dem 01.07.2018 für die Veranstaltungsreihe „Strukturierte Patienteninformation für Patienten (StruPi)“ vormerken lassen können. Bei einigen Krankenkassen ist die Teilnahme kostenlos, bei einigen Patienten wird ein geringer Unkostenbeitrag für die Teilnahme an den drei Veranstaltungen erhoben.

Eine chronische rheumatische Erkrankung erfordert in jedem Fall das „Mitwissen“ und „Mitmachen“ der Patienten. Und das sind nun einmal Sie!
Um ihnen einen Grundstock an Informationen zu vermitteln, der nicht alleine nur innerhalb der Sprechstunde vermittelt werden kann, wurde StruPI (strukturierte Patienten-information) ins Leben gerufen.

Wenn Sie Interesse daran haben, dann lassen Sie sich bitte für die Patientenschulung vormerken! Die Terminkette mit den nächsten drei Einzelterminen wird demnächst bekannt gegeben!

Das StruPI-Prinzip

  • zur Erstinformation der Patienten
  • 3 konsekutive Veranstaltungen à 90 Minuten
  • Arzt und Fachassistenz führen den Kurs im Team durch
  • maximal 10 Patienten pro Veranstaltung
  • Vortrag, Gespräch und Interaktion als didaktisches Prinzip
  • Verweis auf die weiterführende Patientenschulung und Hilfsangebote der Deutschen Rheuma-Liga

StruPI ist ein Projekt der Arbeitsgemeinschaft Regionaler Kooperativer Rheumazentren, dem Berufsverband Deutscher Rheumatologen und der Deutschen Rheuma-Liga.

Mit freundlichen Grüßen

Rheuma-Praxisteam

September 2018

Die rheumatologisch-immunologische Praxis Templin ist mit einem Vortrag zum Thema „Früherkennung von Rheumaerkrankungen“ auf dem 3. Templiner Gesundheitstag am 6. Oktober 2018 in Templin vertreten.

September 2018


Die Praxis ist vom 27.09.-05.10.2018 geschlossen.


Aus aktuellem Anlass möchten wir Sie noch einmal auf alle Möglichkeiten der Terminvereinbarung hinweisen. Auf Grund der Verschärfung des Datenschutzes gemäß DS GVO ist die telefonische Erreichbarkeit in unserer Praxis bekannterweise leider eingeschränkt. Wenn sich ein Patient im Anmeldebereich befindet, kann auf Grund des Datenschutzes kein Telefonat geführt werden.
Wenn ein Telefonat geführt wird, kann kein Patient im Anmeldebereich bedient werden

Bitte beachten Sie, dass eine Terminvereinbarung immer erforderlich ist!

Ihre Termine können Sie wie folgt vereinbaren über:

  • Telefon (Achtung: Entsprechend DS GVO ist die telefonische Erreichbarkeit eingeschränkt! Bitte nutzen Sie am Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag insbesondere die Zeit zwischen 12:00 Uhr und 13:00 Uhr!)
  • Onlinekalender
  • Anmeldefax durch den Hausarzt
  • Post
  • Email
  • KVBB-Terminstelle

Seit dem 1. September läuft nun die erfolgreiche Nutzung unserer neuen Datenerfassung RheumaAssist für die präzise Beurteilung und Bewertung der individuellen Erkrankungssituation, Diagnostik- und Therapieverläufe aller unserer Patienten. Sicherlich haben einige von unseren Patienten am Anfang ein wenig über die Vielzahl der erhobenen Fragen gestaunt. Die sorgfältige Ersterhebung ist umfangreicher als die bisherige Papierdokumentation, aber die fortlaufende Erhebung von Daten im Diagnostik- und Therapieverlauf ist danach einfacher und erfüllt alle Anforderungen im Hinblick auf den Datenschutz.  Das System wurde vom Unternehmen „StatConsult IT-Service GmbH“ aus Magdeburg entwickelt und zugelassen. Zielstellung ist neben der optimaleren V ersorgung der Rheumaerkrankungen auch die präzisere Beurteilung der mit der  Erkrankung „Rheuma“ einhergehenden Begleitumstände.


Die unter Mitarbeit von Frau Dr. Detert entwickelte S2e-Leitlinie: „Therapie der rheumatoiden Arthritis mit krankheitsmodifizierenden Medikamenten“ wurde in den Praxisalltag übernommen.


August 2018

Auf Grund der neuen Datenschutzverordnung DSGVO ist das spontane Vorbeikommen für ein Rezept/Überweisung eine zeitliche Herausforderung in den strukturierten Abläufen unserer rheumatologisch-immunologischen Facharztpraxis. An manchen Tagen haben wir zwischen 10 bis 20 derartiger Anliegen registriert, die uns die Versorgung der Praxispatienten vor Ort erschweren. Im Ergebnis sind Sie als Patienten verärgert, reagieren mit Unverständnis über Wartezeiten und die Mitarbeiter unseres Teams sind am Ende des Arbeitstages am Limit Ihres Leistungsvermögens.

Aus diesem Grund werden wir ab dem 07.09.2018 neue Verfahrensregelungen treffen.

Als Patientin unserer Praxis können Sie über einen neuen Online-Service ein Wiederholungsrezept/Überweisung vorbestellen. Das Rezept/Überweisung kann am nächsten Werktag in unserer Praxis abgeholt werden. Diese Regelung gilt nur für die in der Praxis bekannten Patienten! Sollten Sie keinen Zugang zum Online-Service haben, dann füllen Sie ein Formular in der Praxis aus und werfen es in den Briefkasten im Wartebereich., so dass Sie am nächsten Werktag das Rezept/Überweisung abholen können. Bitte beachten Sie dafür die folgenden Hinweise:

1. Bitte bringen Sie dafür Ihre Versichertenkarte bei der Abholung mit!
2. Bitte achten Sie beim Ausfüllen des Formulars auf vollständige und korrekte Angaben, um eine rasche Bearbeitung zu ermöglichen!
3. Bitte beachten Sie: Zur Vorbestellung sind nur Wiederholungsrezepte für solche Medikamente möglich, die Ihnen von uns als Dauertherapie verordnet wurden!
4. Überweisungen können nur im Rahmen einer von uns bereits eingeleiteten Mitbehandlung vorbestellt werden.
5. Alle Rezepte und Überweisungen werden von einem Arzt kontrolliert, da bei allen Therapien von Rheumaerkrankungen komplexe Zusammenhänge auf Basis aktueller Blutbildparameter zwingend vorgeschrieben sind!
6. Sind Sie im aktuellen Quartal noch nicht in der Praxis zur Behandlung erschienen, sind von Ihnen ggf. weitere Angaben vor Ort zu machen!

Der Service steht ab dem 27.08.2018 zu Ihrer Verfügung!

Juli 2018

Wir machen vom 06.-26. August 2018 unsere diesjährige Sommerpause. Neben der Verschnaufpause für unser Team stehen auch weitere Arbeiten zur Verbesserung unserer Organisationsstrukturen und Softwarelösungen an, für die wir dieses Auszeit ebenfalls nutzen werden. Im Zeitraum vom 06.-15.08.2018 können Sie in dringenden Fällen mit Frau Dr. Jacobi in Neuruppin in Kontakt treten (Telefon 03391- 39-4900). Im Zeitraum vom 16.-26.08.2018 können Sie in dringenden Fällen mit Frau Dr. Pech in Eberswalde in Kontakt treten (Telefon 03334-25 41 25).

Juli 2018

Wir haben vor der Sommerpause noch einmal unseren Planungskalender überarbeitet und werden Ihnen nach der Sommerpause einen optimierten Sprechstundenkalender anbieten. Diese Umorganisation macht sich notwendig, da wir zum Einen die STRUPI-Veranstaltungen starten wollen und zum Anderen auch mit den Themen für die Bewegungstherapie unter der Betreuung von Frau Tucek starten wollen.

Juli 2018

Wir haben die rheumatologische-immunologische Praxis Templin mit dem neuen System RheumaAssist zum Ende des 2. Quartals 2018 ausstatten können.
Die ersten Patienten werden im Monat Juli die neue Form bei der Erhebung von Scores kennenlernen. Wir werden durch RheumaAssist einige unserer Abläufe wieder  weiter verbessern können.

Gerne möchten wir Sie daran erinnern, dass Sie sich seit dem 01.07.2018 sich für die Veranstaltungsreihe „Strukturierte Patienteninformation für Patienten (StruPi)“ vormerken lassen können.
Bei einigen Krankenkassen ist die Teilnahme kostenlos, bei einigen Patienten wird ein geringer Unkostenbeitrag für die Teilnahme an den drei Veranstaltungen erhoben.
Die Bekanntgabe der möglichen Termine erfolgt Mitte Juli 2018!

Juni 2018

Die rheumatologisch-immunologische Praxis Templin war am 23.06.2018 Gastgeber eines kreativen BrainPool-Meetings. Das Thema „Medizintechnik4BB“ verfolgt die Nutzung und Ergänzung von vorhandenen Techniken und Technologien für die Verbesserung des Alltags von Patienten sowie medizinischem Fachpersonal in Flächenländern wie Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommen, etc. Vertreter aus Einrichtungen am Fraunhofer IZM, der Technischen Hochschule Brandenburg, der Technischen Universität Berlin und der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg konnten im Dialog mit Frau Dr. Detert als Vertreterin der Rheumapraxis Templin mehrere Schwerpunkte für die weitere Zusammenarbeit identifizieren.

Juni 2018

Wir haben mal die Weiten des Internets durchforstet und haben eine kleine Sammlung von Videos zusammengestellt, die sich mit dem Thema Rheuma in Diagnostik und Therapie sowie dem Alltag auseinandersetzen. Ein Video kann jedoch keinen Facharztbesuch ersetzen, sondern soll lediglich zum besseren Verständnis der Erkrankungsarten unter dem Begriff „Rheuma“ beitragen.

Juni 2018

Wir haben noch einmal unseren Terminkalender nach den Erfahrungen des 1. Halbjahres 2018 überarbeitet und können jetzt noch einmal kurzfristig eine Vielzahl von zusätzlichen Terminen für die Neuaufnahme sowie unsere bereits in den Patientenstamm befindlichen Patienten in der Sommerzeit anbieten. Die Buchung Ihrer Termine erfolgt einfach und schnell mit unserem Buchungsystem doctolib. Weitere Verbesserungen in der telefonischen Erreichbarkeit unter Berücksichtigung des seit 25.05.2018 in Verschärfung gültigen Datenschutzgesetzes DS GVO sind in Vorbereitung.

Juni 2018

Ab sofort verfügt die Rheumapraxis Templin über einen vollständigen Zugang für unsere mobilitätseingeschränktem Patienten und Besucher. Am 15.06.2018 wurde das Team der Rheumapraxis Templin als Aufzugswärter in die ordnungsgemäße Bedienung des Treppenlifts unter fachkundiger Anleitung eingewiesen. Einen herzlichen Dank an die Stadt Templin und die WOBA Templin!

Juni 2018

Nach dem erfolgreichen Abschluss der „Train-the-Trainer-Weiterbildung“ von Frau PD Dr. Jacqueline Detert und einem Mitarbeiter bietet die Praxis ab dem 01.07.2018 eine strukturierte Patienteninformation für Patienten (StruPi) an.
Eine chronische rheumatische Erkrankung erfordert das „Mitwissen“ und „Mitmachen“ der Patienten.
Um ihnen einen Grundstock an Informationen zu vermitteln, der nicht innerhalb der Sprechstunde vermittelt werden kann, wurde StruPI (strukturierte Patienten-information) ins Leben gerufen.

Wenn Sie Interesse daran haben, dann lassen Sie sich bitte für die Patientenschulung vormerken! Die Terminkette mit drei Einzelterminen wird demnächst bekannt gegeben!

Das StruPI-Prinzip

  • zur Erstinformation der Patienten
  • 3 konsekutive Veranstaltungen à 90 Minuten
  • Arzt und Fachassistenz führen den Kurs im Team durch
  • maximal 10 Patienten pro Veranstaltung
  • Vortrag, Gespräch und Interaktion als didaktisches Prinzip
  • Verweis auf die weiterführende Patientenschulung und Hilfsangebote der Deutschen Rheuma-Liga

StruPI ist ein Projekt der Arbeitsgemeinschaft Regionaler Kooperativer Rheumazentren, dem Berufsverband Deutscher Rheumatologen und der Deutschen Rheuma-Liga.

Mai 2018

Seit dem 25. Mai 2018 ist das neue Datenschutzgesetz DS GVO zwingend umzusetzen. Wir werden Sie als Patienten noch einmal umfassend informieren und benötigen für die Diagnostik und Therapie Ihre Mitwirkungshandlung.

Mai 2018

Das Team der theumatologisch-immunologischen Praxis Templin hat eine interne Schulung zum Thema „Anaphylaktischer Schock“ erfolgreich absolviert.

April 2018
Leider konnte der eigentlich bis zum 31.03.2018 geplante Zugang für unsere mobiklitätseingeschränkten Patienten noch immer nicht abgeschlossen werden.
Wir fragen dazu noch einmal bei den Verantwortlichen für das Gebäude nach, da neben dem fehlenden Treppenlift auch der 1. Teil der Rampe noch nicht für Rollstühle und Rollatoren im Anfangsbereich befahren werden kann.

März 2018
Die Praxis ist jetzt seit 6 Monaten in Betrieb und wir bedanken uns für das Vertrauen unserer Patientinnen und Patienten.

Februar 2018
Am 9. Februar 2018 konnte die Rheumapraxis Templin mit Frau Dr. Detert und ihrem Team zum verspäteten Neujahrsempfang noch einmal allen beteiligten Baufirmen und Partnern sowie der Stadt Templin ihren Dank für die reibungslose und vor allem unheimlich zügigen Umbauarbeiten in der Lychener Strasse 65 aussprechen. Diese in nur ca. 4 Wochen geleisteten Arbeiten stellten alle Beteiligten vor sehr hohe Anforderungen. Am 9. Februar konnten sich nun alle Teilnehmer im Rundgang davon überzeugen, dass alle gemeinsam ein kleines Wunder vollbracht haben. Noch einmal „Herzlichen Dank“ an alle Beteiligten und Respekt für diese Leistungen.


Der Zugang für mobilitätseingeschränkte Patienten ist im ersten Abschnitt mit der Rampe im Außenbereich realisiert. Der Einbau des innenliegenden Treppenlifts wird voraussichtlich bis zum Ende des 1. Quartals 2018 erwartet, so dass wir auch unseren mobilitätseingeschränkten Patienten voraussichtlich ab dem 01.04.2018 den vollständigen ungehinderten Zugang zur Praxis ermöglichen können.

Januar 2018
Die rheumatologische Praxis in Templin (Uckermark/Brandenburg) unter der Leitung von PD Dr. med. Jacqueline Detert ist seit dem 4. Quartal 2017 im „Rheumazentrum Nord-Brandenburg e.V.“ aktiv mitwirkend!

Dr. Michael Zänker, Vorstandsvorsitzender und Sprecher des Rheumazentrums:
„Das Rheumazentrum Nord-Brandenburg ist als gemeinnütziger Verein organisiert und wird von mehreren Kliniken als institutionellen Mitgliedern sowie von vielen Einzelmitgliedern getragen. Als eines der zirka 30 von der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie nach deren Qualitätskriterien anerkannten kooperativen regionalen Rheumazentren ist es einer stetigen Verbesserung der rheumatologischen Versorgung im Norden des Bundeslandes Brandenburg verpflichtet. Durch enge Vernetzung der vorhandenen Ressourcen sowie durch Förderung kontinuierlicher Fortbildung und Einbindung wissenschaftlicher Arbeitsweise und neuester Erkenntnisse in Diagnostik und Therapie soll ein Optimum an fachlicher Versorgung der Rheumakranken gewährleistet werden.
Das Rheumazentrum ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft regionaler kooperativer Rheumazentren der DGRh, hält enge Verbindung zu Universitätskliniken sowie dem Deutschen Rheumaforschungszentrum in Berlin und ist an mehreren Studien der Grundlagen- und Versorgungssforschung beteiligt.“


Studynurse/Projektkoordinator/in gesucht
MFA/Arzthelfer/-in
Studenten und Schüler als wissenschaftliche Hilfskräfte

Eine neue, aktuell gestartete rheumatologische Praxis in Templin (Uckermark/Brandenburg) möchte ein motiviertes Team aufbauen. Dazu werden Mitarbeiter und Mitarbeiterin gesucht, die keine Berührungsängste haben, die viele Arbeit eines Neustarts gemeinsam zu bewältigen und dabei die Möglichkeiten zu nutzen, die vielen neuen innovativen Projekte (Beobachtungsstudien, klinische Studien ab Phase 2, Medikamentenstudien) am Standort Templin aufzubauen und voranzutreiben.

Es werden Mitarbeiter und Mitarbeiterin gesucht, die mit Engagement gerne ihre Arbeit erledigen, keine Ängste vor den technischen Möglichkeiten zur Arbeitserleichterung haben, diese Möglichkeiten anwenden und auch gerne weiter entwickeln möchten und ihre Ideen einbringen und umsetzen wollen. Kenntnisse in der Praxisassistenz sind bei Ihnen entwickelt und können jederzeit aufgefrischt werden.

Der Arbeitsumfang beträgt 30 Wochenstunden mit 30 Tagen Urlaub pro Jahr (oder 20 Wochenstunden). Es werden alle Möglichkeiten der Weiterbildung geboten, die Sie benötigen, um Ihre Arbeit gut ausführen zu können. Das Gehalt ist an den TVL nach vorhandener Qualifikation orientiert, weitere Steigerungsmöglichkeiten entsprechend der erfolgreichen gemeinsamen Arbeit bestehen in der Zukunft.

Der Arbeitsbeginn kann ab sofort erfolgen. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungsunterlagen per Mail oder auf dem Postweg. Es werden sowohl weibliche als auch männliche Bewerber gerne erwartet. Bitte senden Sie Ihre Unterlagen zur Mailadresse info@rheuma-templin.de oder an die Postanschrift:

Rheumatologisch-immunologische Praxis Templin
PD Dr. Jacqueline Detert
Lychener Str. 65
17268 Templin

Januar 2018
Die Praxis unterstützt das BMBF-Verbundvorhaben „Pyramid – Messsysteme für die Therapie von Demenzpatienten“ beim Erheben von Daten für einen praxisrelevanten Projektfortschritt. Wenn Sie sich innerhalb Ihrer Familie oder in Ihrem Bekanntenkreis mit dem Thema Demenz auseinander setzen, dann können Sie das Projektteam mit dem Ausfüllen eines anonymen Fragebogens sehr gut unterstützen. Die Thematik ist sehr komplex und wir benötigen dort alle Ihre Erfahrungen.

Oktober 2017
Am 04. Oktober 2017 fand eine offizielle Eröffnung der Praxis statt. Dabei beeindruckten vor allem die vielen Handwerksfirmen, die innerhalb von vier Wochen eine schöne, freundliche Einrichtung gestalteten. Kleine Ipunkte werden in den nächsten Tagen noch gesetzt als auch die Barrierefreiheit in den Eingangsbereichen in Unterstützung der Stadt als Eigentümer des Gebäudes unter der Federführung der Woba Templin entwickelt. (Nordkurier: „Templin hat jetzt eine Rheumatologin„)

Patientinnen und Patienten, Ärztliche Kollegen und Kolleginnen, Therapeuten als auch Interessierte hatten die Möglichkeit zur Eröffnung, sich die Praxisräume anzusehen und mit dem Praxisteam in einen ersten Kontakt zu treten. Im Anschluss der einführenden Grußworte durch den Bürgermeister von Templin Herr Tabbert fand für ärztliche Kolleginnen und Kollegen eine Fortbildung rund um das Thema „Rheumatologische Versorgung“ statt. Weitere Informationen finden Sie hier.

Die einfache Terminvereinbarung auf unserer Homepage wird sehr intensiv wahrgenommen. Dabei kann man selbst seinen Termin auswählen, im Fall einer Verhinderung verschieben oder durch das Praxisteam rechtzeitig über Änderungen informiert werden (diese Webseite unter „Praxis – Termin vereinbaren„).

Ihr Praxisteam